2023

Pfeil

Kommt CarSharing nach Vechelde?

04.02.2023

Es gibt viele gute Gründe, ein Auto zu teilen. Vorneweg gleich zwei: Es spart Ressourcen und schont den Geldbeutel, weil Anschaffungs- und Reparaturkosten entfallen. Außerdem ist es bequem, denn um Wartung, Reparatur und Reinigung kümmert sich der Betreiber. Was aber aus unserer Sicht noch viel entscheidender ist: CarSharing kann bei der Mobilitätswende eine wichtige Rolle spielen. So haben zum Beispiel Studien gezeigt, dass CarSharing zu einer Reduzierung der Pkw-Bestände führt. In Innenstadtgebieten verschiedener deutscher Großstädte ersetzt heute bereits ein CarSharing-Auto mitunter 8 bis 20 private Fahrzeuge. Nicht schlecht! Hinzu kommt: CarSharing-Kunden nutzen ÖPNV und Fahrrad erwiesenermaßen öfter als die Vergleichsbevölkerung – einfach, weil sich das Mobilitätsverhalten ändert, wenn man ein Auto nur noch für bestimmt Wege leiht. Alles gute Argumente, um CarSharing nach Vechelde zu holen. Status quo: Einen interessierten CarSharing-Anbieter haben wir bereits. Nun geht es darum, Nutzende zu finden (Unternehmen, Institutionen, Vereine, Privatpersonen oder die Gemeindeverwaltung?) – denn am Ende entscheidet die Nachfrage, ob CarSharing sich in Vechelde etabliert. Was ist mit dir: ist CarSharing für dich interessant? 

Bei Interesse schreib uns doch einfach eine E-Mail.

Pfeil

Knapp ein Jahr VecheldeZero

16.01.2023

Im Februar 2022 haben wir uns gegründet, seitdem ist viel passiert. Versuchen wir es in Zahlen. Wir haben in nur 11 Monaten: Eine Website erstellt und wöchentlich gepflegt. Uns 40 Mal getroffen. 750 Unterschriften gesammelt. 10 Sitzungen (Rat und Fachausschüsse) besucht. 20 Logbucheinträge und 8 Presseartikel geschrieben. 35 Beiträge bei Instagram gepostet. 26 Säcke Müll gesammelt. Drei Fotoshootings absolviert. 10 Vernetzungstreffen in der Gemeinde durchgeführt. Eine Vielzahl an Mails geschrieben und Telefonate geführt. Und unzählige Stunden auf Festen und Veranstaltungen, vor Bäckereien und Einkaufstätten verbracht, um mit den Menschen in der Gemeinde über ein klimaneutrales Vechelde zu sprechen. Und jetzt? Wir holen Luft und bleiben dran, fragen nach und drängen auf Fortschritt beim Klimaschutz hier vor Ort. Wir werden neue Projekte anstoßen, die uns Stück für Stück dem Ziel näherbringen: Vechelde bis 2032 klimaneutral zu machen – seid gespannt.   

2022

Pfeil
Pfeil

Gestern bei der Gemeinderatssitzung

13.12.2022

Wart ihr schon mal bei einer Ratssitzung? Falls nicht, schaut sie euch an, die Sitzungen sind öffentlich. Ob Kauf von Bauland, Neuplanung einer Schule oder das Aufstellen einer Parkbank – hier entscheiden die gewählten Vertreter:innen über die Zukunft der Gemeinde.

VecheldeZero verfolgt die Sitzungen aufmerksam und spätestens wenn das Wort Klima fällt, sind wir hellwach – das war gestern ganz schön oft der Fall. Denn eine Entscheidung musste getroffen werden: Es ging um den einstimmigen Ratsbeschluss vom 20.06.22, der besagt: die Gemeindeverwaltung soll unverzüglich ein Planungsbüro beauftragen, das zeigt, wie Vechelde mit allen Ortschaften bis 2032 klimaneutral werden kann. Die Ausschreibung für das Gutachten ist laut Bürgermeister Grünert bereits fertig. Dennoch will die Verwaltung die Ausschreibung jetzt verschieben, der Grund: Es gibt Fördermöglichkeiten, die umfangreiche Geldquellen auftun. Doch die müssen beantragt werden, bevor das Gutachten beauftragt wird. Geld würde dann nicht nur für das Konzept fließen, sondern auch für daraus abzuleitende Maßnahmen – und vor allem für zusätzliches Personal, wie Klimamanger:innen, die das Vorhaben vorantreiben und umsetzen. Die entstehende Verzögerung von voraussichtlich 6-9 Monaten könnte das zusätzliche Personal wieder wettmachen, argumentierte der Bürgermeister gestern und fügte hinzu: „Der Förderantrag liegt bereits ausgefüllt auf dem Tisch.“ Nach kontroverser Diskussion stimmte der Rat für eine Verschiebung. Nächster Schritt: Der Förderantrag soll noch vor Weihnachten verschickt werden.

Besonders bemerkenswert fanden wir: Alle im Rat vertretenen Fraktionen bekannten sich in ihren Redebeiträgen zu dem Ziel „Vechelde klimaneutral bis 2032“. Gut zu wissen, dass wir alle in die gleiche Richtung schauen.

Pfeil

Zu Gast bei der Klimaschutzagentur Peine

09.12.2022

Letzten Dienstag haben wir uns mit der Klimaschutzagentur des Landkreises getroffen. Warum? Weil Klimaschutz eine Gemeinschaftsaufgabe ist. Und weil diese Aufgabe dermaßen groß ist, dass es alle Kräfte benötigt. Ob Landkreis, Gemeinde oder Bürger:innen – wir sind überzeugt: nur wenn alle an einem Strang ziehen, nehmen die Maßnahmen Fahrt auf.

Aber zurück zum Gespräch. Schnell war klar: Es tut sich etwas im Landkreis. So ist die Anzahl der Mitarbeitenden in der Klimaschutzagentur dieses Jahr von einem auf sechs gestiegen. Mehr Manpower bedeutet auch mehr Aktionen, wie beispielsweise der im August veranstaltete Info-Tag „Es geht ums Klima“. Auf solche und andere Events weisen wir zukünftig gerne hin.

Auf die Frage, was sich die Klimaschutzagentur von VecheldeZero wünscht, antwortetet das Team: Informationen aus der Gemeinde: Wo fehlen aus Sicht der Bürger:innen Radwege? Welche sollten repariert werden? Aber auch Wissen ist gefragt: Wer hat sein Haus oder sein Unternehmen klimaneutral gestaltet und bietet Erfahrungen, von denen andere profitieren? Ihr habt Antworten auf diese Fragen? Lasst es uns wissen! Wir leiten sie gebündelt an die Klimaschutzagentur Peine weiter.

Pfeil

Windkraft made in Vechelde

25.11.2022

Spannende Gespräche liegen hinter uns: Zuletzt haben wir mit Maximilian Sternitzke, Referent der Unternehmensentwicklung und angehender Gesellschafter bei der ATLAS TITAN GmbH in Vechelde gesprochen. Das Unternehmen plant, seinen Firmensitz in Vechelde (als ersten von 11 Standorten bundesweit) klimaneutral zu machen – also ihn zu 100 Prozent mit selbst erzeugter Energie zu versorgen. Damit wäre es eines der ersten Unternehmen in Niedersachsen. Wie großartig, so einen Pionier in Vechelde zu haben! Das Vorhaben könnte zum Leuchtturmprojekt für die ganze Region werden. Photovoltaik, Wärmepumpen Speicherbatterien, Energiemanagement-System und Windrad – das Konzept steht bis ins Detail. Jetzt ist die Gemeindeverwaltung gefragt, zeitnah und kompetent zu unterstützen – wir werden berichten.

Pfeil

Vernetzen und kooperieren

01.11.2022

Blitzschnell ist der Oktober vergangen. Das mag an den zahlreichen Terminen liegen, die auf unserem Programm standen: Wir waren beim Fachausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität. Es folgten Gespräche mit dem NABU und mit der NaturEnergieRegionGifhorn eG – weitere Vernetzungsgespräche stehen für November auf der Agenda. Doch was bringt das eigentlich? Wertvolles Wissen für zukünftige Projekte zum Beispiel. Konkret: Derzeit planen wir, ein brachliegendes Grundstück in Vechelde (sofern möglich) zu bepflanzen — vielleicht mit einem Blühstreifen (nicht nur um dem Artensterben entgegenzuwirken, sondern auch als CO2-Senke). Vom Nabu haben wir erfahren, worauf wir achten müssen. Und wer hätte gedacht, dass Bienen mäkelig sind: Tatsächlich können unsere meist spezialisierten und bedrohten Insektenarten mit den handelsüblichen Samenmischungen gar nichts anfangen. Wichtig ist deshalb, dass wir beim Kauf der Samen gebietsheimische Arten wählen. Gut zu wissen, bevor wir so ein Projekt starten. Gleichzeitig zeigt es uns einmal mehr, wie wichtig es ist, sich zu vernetzen und zu kooperieren — denn Klimaschutz und Klimaneutralität erreichen wir nur gemeinsam.

Pfeil

795 Unterschriften übergeben

20.09.2022

Geschafft: Gestern haben wir auf dem Weg zu einem klimaneutralen Vechelde einen weiteren Meilenstein erreicht. In der öffentlichen Gemeinderatssitzung haben wir Bürgermeister Grünert das Ergebnis von drei Monaten Unterschriftensammeln übergeben. In dem VecheldeZero-Ordner findet die Gemeindeverwaltung aber nicht nur 795 Zustimmungen, sondern auch die Klimawünsche der Vechelder Bürger:innen (ab sofort auch hier für jeden nachzulesen). Und selbstverständlich wollten wir auch wissen, wie weit die Gemeindeverwaltung in diesen drei Monaten mit der Beauftragung des Planungsbüros gekommen ist. Bürgermeister Grünert dazu: „Die Ausschreibung kann jetzt starten“. Wir nehmen ihn beim Wort und rechnen fest damit, dass dies bei der nächsten Gemeinderatssitzung geschehen ist.

Pfeil

Kein Hitzefrei für Klimaschutz

31.08.2022

Dieser Sommer zählt zu den wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen und zudem auch zu den trockensten. Doch auch wenn hier mehrere Wochen kein neuer Eintrag zu lesen war, hatten wir keine Sommerpause. So haben wir zum Beispiel bei der Neueröffnung des REWE-Marktes sowie beim Bürgerfest im Schlosspark zahlreiche Unterschriften für ein klimaneutrales Vechelde gesammelt. Vielleicht habt Ihr auch schon unser neues Poster entdeckt? Es hängt nicht nur in mehreren Geschäften aus, sondern auch im Schaukasten bei der Gemeinde. Der QR-Code darauf führt den Betrachter direkt zu unserer Website. Besonders freut uns, dass die Zahl unserer Aktiven wächst. Dreizehn VecheldeZeros sind jetzt am Start, das bedeutet: wir haben unsere Power seit Februar verdoppelt.

Pfeil

Gegenwind

27.07.2022

Immer öfter sind wir in der Gemeinde unterwegs, um mit den Menschen über Klimaschutz zu sprechen. Und nicht immer ernten wir Lob. Hier wollen wir auch kritische Stimmen zu Wort kommen lassen, zum Beispiel: „Durch Euer Vorhaben mit dem Planungsbüro lasst ihr ein weiteres Jahr verstreichen, in dem nichts passiert …“ Oberflächlich betrachtet mag das so wirken. Tatsache ist aber: Seitdem wir uns engagieren, bekommt der Klimaschutz in der Gemeinde einen regelrechten Booster – sowohl was das Tempo als auch was strukturiertes Vorgehen und Transparenz betrifft. Natürlich hätten auch wir Vechelde lieber heute als morgen klimaneutral. Dem ist aber nicht so. Und wir wissen heute noch nicht, wie schnell wir es tatsächlich schaffen. Aber wir packen es an! Und je mehr Menschen uns unterstützen, desto schneller geht es. Was wir zuallererst brauchen, ist eine starke Bewegung aus der Bevölkerung. Denn jede noch so gute Idee scheitert, so lange sie keine Mehrheiten findet. Deshalb werben wir für ein klimaneutrales Vechelde – und jeder, der uns dabei unterstützt, hilft mit, eine Welt zu erhalten, in der zukünftige Generationen ein gutes Leben führen können. 

Pfeil

Die Kirche im Dorf

14.07.2022

Seit Wochen haben wir eine Einladung auf dem Tisch, die uns sehr freut: Der Kirchenvorstand der ev.-luth. Kirchengemeinde in Vechelde hat uns eingeladen. Heute haben wir unser Vorhaben dort vorgestellt und im Anschluss gemeinsam überlegt, wie eine Kooperation aussehen kann. So ein konstruktiver Austausch tut gut. Wenn wichtige Institutionen in der Gemeinde nicht nur hinhören, sondern auch mitdenken, gibt uns das Rückenwind. Fazit: Wir sind auf den Veranstaltungen der Kirchengemeinde gerne gesehen, dürfen Ausstattung für Aktionen ausleihen und uns im Gemeindebrief vorstellen – darüber freuen wir uns sehr, vielen Dank! 

Pfeil

Das Rathaus ruft

29.06.2022

Na ja, „ruft“ stimmt nicht ganz, aber es klingt schön. Doch wie war es wirklich: Letzte Woche erhielten wir einen Anruf aus dem Rathaus. Eine Einladung zum Gespräch mit dem Bürgermeister, denn es war noch eine wichtige Frage offen: Wie geht es mit unserem Bürgerbegehren weiter – jetzt, da der Gemeinderat unser Begehren bereits beschlossen hat? Gestern waren wir zu Besuch im Rathaus. Zunächst informierte uns Herr Grünert, dass der Verwaltungsausschuss die Rechtmäßigkeit unseres Bürgerbegehrens festgestellt hat. Im Gegenzug haben wir beschlossen, unser Bürgerbegehren in eine Bürgerbefragung umzuwandeln. Die Gemeindeverwaltung startet nun noch im Sommer die Kostenschätzung und Ausschreibung – dabei wird sie, wie in unserem Bürgerbegehren formuliert, ein Planungsbüro beauftragen, das entsprechende Erfahrung vorweisen kann. Wir sind gespannt auf die nächsten Schritte.

Pfeil

Raus auf die Straße

27.06.2022

Gestern waren wir zum ersten Mal draußen und haben mit den Menschen in der Gemeinde über ein klimaneutrales Vechelde gesprochen. Beim Bürgerfest auf dem Schulhof kamen Jung und Alt zu unserem Stand, um beim Klima-Quiz mitzumachen. Beeindruckend, was manche Kinder bereits über das Thema wissen! Richtig klasse fanden wir, dass nahezu jeder Erwachsene uns seine Unterschrift gegeben hat. Danke für 120 Unterschriften – das macht Mut!

Pfeil

Gemeinderat sagt Ja zum Klima-Aktionsplan

21.06.2022

Applaus, Applaus! Gestern hat der Gemeinderat dem Antrag im Wortlaut unseres Bürgerbegehrens zugestimmt. Damit hat die Politik in Vechelde die Weichen Richtung Klimaschutz gestellt – und das finden wir super! Jetzt wird die Gemeindeverwaltung unverzüglich einen Plan erstellen lassen, der zeigt, wie Vechelde bis 2032 klimaneutral wird. Und was machen wir? Ganz klar: die Werbetrommel rühren. Wer ist für Klimaschutz? Wer gibt uns seine Unterschrift? Wer will selbst aktiv werden? Am kommenden Sonntag (26.06) sind wir mit einem Infostand beim Bürgerfest dabei. Ihr findet uns ab 11.00 Uhr auf dem Schulhof der Grundschule Vechelde. Kommt vorbei – wir freuen uns auf Euch!  

Pfeil

Gemeinsamer Antrag Klimaneutralität 2032

08.06.2022

Wow, manchmal passiert gefühlt alles auf einmal – so auch jetzt. Aber immer schön der Reihe nach: Letze Woche waren wir gleich zweimal eingeladen. Am Montag bei CDU, FDP, FW/ PB und am Donnerstag bei der SPD. Es folgte ein Telefonat mit den Grünen am Wochenende. Nach vielen Worten stand fest: Alle wollen unser Vorhaben unterstützen. Klar, dass uns das freut. Doch was dann kam, hat unsere Erwartung noch übertroffen: Nach kurzer Abstimmung haben alle Parteien gemeinsam einen Antrag mit dem Wortlaut unseres Bürgerbegehrens bei der Gemeindeverwaltung eingereicht. So kann nun bereits bei der nächsten Gemeinderatssitzung (am 20.06.2022) darüber abgestimmt werden. Geht der Antrag durch, sparen wir auf diese Weise geschätzt sechs Monate Zeit. Das finden wir prima, denn Vechelde bis 2032 klimaneutral zu machen, ist ein Marathon und wir sind froh über jede Abkürzung. Gleichzeitig heißt es für uns jetzt: „Gas geben!“. Denn nach Annahme des Antrags wollen wir direkt durchstarten und Unterschriften sammeln. Unser Ziel: Bis zum Herbst wollen wir die für ein Bürgerbegehren nötigen rund 1.500 Unterschriften zusammen haben. Zwar ist das Bürgerbegehren mit dem Beschluss des Gemeinderats hinfällig, dennoch wollen wir sichtbar machen, wie wichtig den Menschen in der Gemeinde Vechelde Klimaschutz und die Zukunft der Erde ist.

Pfeil

Bürgerbegehren ist angezeigt

17.05.2022

Der erste große Schritt auf unserer Reise zur Klimaneutralität ist getan: Wir haben unser Vorhaben bei der Gemeinde angezeigt und um rechtliche Prüfung gebeten. Jetzt ist die Verwaltung am Zug, zu kalkulieren – denn es muss im Voraus für alle Bürger:innen klar erkennbar sein, welche Kosten für die Gemeinde mit dem Bürgerbegehren verbunden sind.

Pfeil

Treffen mit dem Bürgermeister

11.05.2022

Ein spannender Termin liegt hinter uns: Vor wenigen Tagen hatte uns die Gemeindeverwaltung eingeladen, unser Vorhaben vorzustellen –  heute war es so weit. In einem offenen und konstruktiven Gespräch erfuhren wir, was wir formell zu beachten haben. Hierzu gehört: das Anzeigen, dass wir ein Bürgerbegehren einleiten möchten. Und der Antrag auf Prüfung, ob die Voraussetzungen für die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens erfüllt sind. Klingt komplizierter, als es ist. Vielen Dank noch einmal ins Rathaus für den freundlichen Austausch. 

Pfeil

Gesicht zeigen

09.05.2022

Zehn Köpfe gehören zum Kernteam von VecheldeZero und wir fanden, es war höchste Zeit, sie zu zeigen. Deshalb trafen wir uns heute zum Foto-Shooting vor dem Bürgerzentrum. Unser Gruppenfoto entstand vor dem Schlosstor, das wir auch für unser VecheldeZero-Logo gewählt haben. Das Bild „Vechelde schafft ein gutes Klima“ ziert ab sofort die Startseite unserer Website.

Pfeil

Post für Politiker:innen

03.05.2022

Uns ist klar, dass wir mit vielen Menschen in der Gemeinde über unser Vorhaben sprechen wollen: Mit Politiker:innen, Parteien, Institutionen, Vereinen, Unternehmen und Einwohner:innen. Doch mit wem zuerst? Wir entscheiden uns für alle Ortsbürgermeister:innen in der Gemeinde sowie für die Fraktionsvorsitzenden. In einem persönlichen Anschreiben laden wir sie zum Gespräch ein. Wer uns wohl zuerst antwortet?

Pfeil

VecheldeZero geht online

29.04.2022

Bereits nach dem ersten VecheldeZero-Treffen steht fest: Wir wollen zügig vorankommen. Und weil wir alle nur begrenzt und noch dazu ganz unterschiedliche Zeitfenster zur Verfügung haben, arbeiten wir zusätzlich in Kleingruppen weiter. Das lohnt sich – bereits einen Monat nach unserem Kick-off ist die Website von VecheldeZero im Netz zu finden. An dieser Stelle vielen Dank an die Firma VolOptimus für die Übernahme der Kosten von Domain und Hosting.

Pfeil

Kick-off mit GermanZero

21.03.2022

Mittlerweile zu zehnt lauschen wir beim Kick-off-Meeting gespannt unserer GZ-Mentorin Meike aus Berlin. Innerhalb von 3,5 Stunden erfahren wir, wie wir Klimaneutralität vor Ort am effektivsten anpacken. Erster Meilenstein: Unser Gemeinderat soll beschließen, dass die Verwaltung unverzüglich einen Klima-Aktionsplan beauftragt, der zeigt, wie Vechelde bis 2032 klimaneutral wird. Doch zuvor initiieren wir ein Bürgerbegehren. Damit verdeutlichen wir unserem Gemeinderat, dass unsere Forderung von allgemeinem Interesse ist. Los geht‘s.

Pfeil

Stunde Null

15.02.2022

Wir treffen uns zum ersten Mal (Corona bedingt online). Damit wir gleich loslegen können, hat sich jeder im Vorfeld über GemanZero informiert. Gemeinsam füllen wie den Antrag aus. Damit geben wir GermanZero das Zeichen: wir meinen es ernst und wollen einen Klimaentscheid in unserer Gemeinde  starten. Vechelde soll bis 2032 klimaneutral werden, so steht es nun schwarz auf weiß – fühlt sich fürs Erste schon mal ganz gut an!   

2021

Pfeil

Es brodelt

Dezember 2021

Wie geht es mit dem Klimawandel weiter? Schaffen wir es noch rechtzeitig, das Ruder rumzureißen? Was können wir selber tun, um die Erderwärmung zu begrenzen? Solche oder ähnliche Fragen schlummerten vermutlich bereits länger in jedem von uns – und dann kam Steffi und zeigte uns einen Weg: GermanZero hilft Interessenten in ganz Deutschland, sich in ihrem Wohnort für Klimaschutz stark zu machen. Alles, was es am Anfang braucht, sind sechs Menschen, die es anpacken wollen. Steffi findet sie.